Seite auswählen

Mit diesen nützlichen Tipps kommt zum Muttertag garantiert kein Stress auf

Was gibt es Entspannenderes als eine schöne Gesichtsmaske, eine duftende Haarkur oder eine kleine Fußmassage? Dieses Erlebnis kann man bzw. frau auch mit seinen Kindern (ab einem gewissen Alter) teilen. Noch mehr Spaß macht es, wenn man davor das „Pflegeprodukt“ selbst herstellt. Im Internet gibt es unzählige Rezepte dazu.

Pünktlich zum Muttertag scheint hoffentlich die Sonne und wir wollen den Tag draußen genießen. Klettergarten, Zoo, Freizeitpark sind zwar tolle Ziele – um die ersten warmen Sonnenstrahlen zu genießen reicht aber eine Picknickdecke, paar leckere Snacks und Spiele. Damit dann ab in den nächsten Park und einen Wiesenstrauß pflücken…

Gut geplant ist halb gewonnen! Deshalb lohnt es sich am Wochenende etwas Zeit zu investieren und einen Plan für die nächste Woche zu machen. Was gibt es zu Essen? Wer bringt die Kinder in den Kindergarten? Welche Termine stehen an für die Woche? So lassen sich stressige Tage schon im Voraus planen und wenn jeder seine Aufgaben kennt kommt nicht so schnell Hektik auf.

Rituale geben Kindern Sicherheit, strukturieren aber auch unseren Tagesablauf und machen gelassen und zufriedener. Und dabei ist es ganz egal ob es sich um kleine (z.B. die Gutenachtgeschichte, der Tischspruch vor dem Essen, das sonntägliche Familienkuscheln und anschließendem Baden) oder große Rituale (Besuche bei Oma, Weihnachten… ) handelt.

Wenn das nicht ausreicht, können Ihnen unsere Beraterinnen weiterhelfen und Wege aus der Überforderung zeigen.
Vielleicht ist ja auch eine Mutter-Kind-Kur für Sie geeignet.

Hier finden Sie unsere Beratungsstellen.